Hollager-Mühle – 1982

Hollager-Mühle – 1982

Erinnerungen eines Jungpfadfinders an das diesjährige Sommerlager der
Juffis und Wölflinge in Hollage.

Die Schulferien hatten am 14.7.82 begonnen. Das Wetter war knackig heiß. Die Vorbereitungen für das diesjährige Sommerlager waren alle getroffen.

Am 15. Juli fuhr eine Gruppe mit dem PKW und einem Anhänger vor und
nahm Fahrräder mit nach Hollage bei Osnabrück.

Am 16. Juli war es so weit. Um 10.oo Uhr bestiegen wir mit ca. 50 Jugendlichen den Bus am Jugendheim. Auf der Fahrt wurde gesungen
und allerhand Blödsinn gemacht.

Nach zwei Stunden kamen wir an der Hollager Mühle an. Hinter der alten Mühle, in der ein Aufenthaltsraum war, lag der ca. 6000 qm große Zeltplatz mit einem kleinen See. Hier lagerten schon etwa 150 Jugendliche aus den verschiedensten Städten. Wieder war das Wetter hervorragend, der Platz mit dem See war dufte, so wie man es sich nicht besser vorstellen kann.

In der ersten Woche wurde am Küchenzelt aus Holz und Plastikfolie eine überdachte Sitzgelegenheit gebaut; es hätte ja auch einmal regnen können.

Ansonsten haben wir Fußball gespielt, gesungen oder sind mit dem Fahrrad zum nahegelegenen Baggerloch zum Baden gefahren. Zum Lager gehörte auch eine eintägige Busfahrt zu den Städten Cuxhaven und Bremerhaven und ein Erfrischungsbad in der Nordsee.

Die Zeit verging schnell.- Zur Halbzeit startete das Bergfest mit Stockbrot (Brotteig am Stock über dem Lagerfeuer gebacken) und Grillabend. Es wurde eine hl. Messe gefeiert und im Schein des Lagerfeuers gesungem und gespielt.

In der zweiten Woche wurden Wanderungen bzw. Fahrradtouren unternommen. Eine Gruppe fuhr mit den Fahrrädern und Zelten zwei Tage durch den Teutoburger Wald. Meine Gruppe radelte für drei Tage zum 50 km entfernten Dümmer See und kehrte über Neuenkirchen zum Ausgangspunkt zurück.

Noch ehe wir uns versahen, kam der Tag der Abreise. Das Abschiedsfest war ein nochmaliger Höhepunkt. In dem anschließenden Gottesdienst dankten wir noch einmal für das gute Wetter und für die erlebnisreichen Tage.

An diese schönen Tage mit dem herrlichen Sonnenschein werden wir uns immer gern erinnen, besonders im Herbst und Winter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.